Verfasst von: moppelmaus | April 12, 2010

Das Scheitelchakra

Die direkt in den Wirbel einströmende Energie manifestiert sich in Lila und bildet 972 Speichen.

Man kann hier nicht mehr von Blütenblättern sprechen, da die Linien kaum noch erkennbar sind.

Das Scheitelchakra, das wie ein glühendes Lichtrad aussieht, steht mit dem gesamten kosmischen Geschehen in energetischer Verbindung.

Im äußeren Blütenbereich fließen die Energien in allen Regenbogenfarben, nur unvergleichlich viel intensiver, plastischer in ihrer Ausstrahlung als diese.

Es sieht aus, als habe man einen Regenbogen in tausend kleine Teile zerschnitten und sie tüchtig untereinander gemischt.

Obwohl die Blüte eine derart bunte Farbpalette aufweist, strahlt sie vollkommene Harmonie und Ruhe aus. In der Mitte des Leuchtrades ist eine weitere, zwölfblättrige Blume.

Ihre Blätter sind goldfarben und von violetten Punkten durchzogen.

Der Wirbel erscheint noch etwas größer als derjenige des Stirnzentrums.

Er ist violett, hellblau und gelb gepunktet.

Der Blütenstiel endet wie der des Stirnchakras in den Kopfnerven, so daß beide Wurzeln eine Einheit bilden.

Das Scheitelzentrum entfaltet sich als letztes.

Im Laufe der menschlichen Entwicklung weist es wie alle übrigen einen Durchmesser von etwa zwölf Zentimetern auf. Ist es aber vollständig erweckt, breitet es sich wie eine leuchtende Krone über die ganze Schädeldecke aus.

Dann ist seine Aufgabe, den feinsten Äther und kosmische Energien aufzunehmen, beendet, und es sendet selbst Energien aus.

Diese bezieht es ausschließlich aus der Kausalebene und aus dem göttlichen Bewußtsein. Dabei wölben sich die innere Blume und der Wirbel nach außen.

Das erweckte Scheitelchakra sieht einer strahlenden Kuppel sehr ähnlich.

Entsprechende Darstellungen gibt es in der bildenden Kunst. Nach einer solchen Entwicklung ist das persönliche Energiefeld des Menschen mit allen Kraftfeldern des Universums verbunden.

Er strahlt, wo immer er sich hinbegibt, Heilung und Liebe aus. Die göttliche Urkraft, die Kundalini, durchströmt ihn und vermittelt ihm die Gewißheit, daß er und das Universum eine Einheit bilden.

Die Dualität löst sich auf, ebenso die Zeit.

Als Mensch lebt er aus dem universellen, dem kosmischen Bewußtsein: Leben und Tod haben sich vereint; allein die ewige Gegenwart des Gottesbewußtseins herrscht.

Rückentwicklungen durch menschliche Fehler sind nicht mehr möglich. Ein solcher Mensch lebt und erlebt sich in Gott, als eins mit ihm, und er wirkt nur noch aus diesem göttlichen Bewußtsein.

Das Scheitelchakra übertritt alles an Glanz, was wir uns Menschen vorzustellen fähig sind.

Nach der Erweckung fließen alle Energieströme aus dem Wurzelzentrum durch das Rückenmark zum Scheitelchakra.

Es verbindet den Menschen mit seiner Spiritualität.

Es ist der Ort der Integration seines ganzen Wesens, des Körpers, der Gefühle, des Intellekts und des Geistes.

Ist das Zentrum geschlossen, erlebt der Mensch seine Spiritualität nicht. Er weiß nicht, worüber andere reden, wenn sie ihre spirituellen Erfahrungen mitteilen.

Ist das Zentrum offen, so erlebt die Person ihre Spiritualität auf eine Weise, die für dieses Individuum einzigartig ist.

Ihre Spiritualität bewegt sich nicht in den Grenzen eines Dogmas. Sie kann mit Worten schwer ausgedrückt werden.

Es handelt sich mehr um einen Seins-Zustand, einen Zustand der Transzendierung der weltlichen Wirklichkeit.

Der Erfahrungsraum geht weit über die physische Welt hinaus und schafft im Individuum ein Gefühl der Ganzheit, des Friedens und des Glaubens und gibt seiner Existenz Sinn.

http://www.stormloader.com/users/charon/venus.htm#Sakralchakra

.

Advertisements

Responses

  1. Eine großartige Beschreibung dieses Energiezentrums und der Kundalinienergie, BRAVO!!! Mit lieben grüßen von Draupadi.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: